Der Soundtrack der Woche: Die Farben der Songs.

Tausend Dank für die vielen Beiträge. Die eingereichten Werke haben (fast) alle etwas gemeinsam: ihre ersten Takte sind ohne Stimme. Als ob diejenigen, die sie mir gesendet haben, ahnten, dass das Thema „Farbe der Stimme“ noch ein größeres Fass wäre als die Klänge. So schaue ich mir nun die jeweils ersten Takte der Songs an und werde versuchen, die traumähnlichen Bilder aufzuschreiben.

Dazu schließe ich übrigens nicht die Augen. Denn dann sähe ich zunächst alles nur verdunkelt; nein, ich schaue eher Richtung Himmel durch das Fenster. Denn ungefähr zwischen mir und dem Blick in den Himmel liegt der Raum, in dem die Musik ihren Auftritt hat. Selbstredend sind es meine Farben, ein anderer Mensch, der mit Synästhesie lebt, sieht andere Farben, bzw. die Farben anders.

Die Songs sind chronologisch angeordnet (je nachdem, wer ihn wann eingereicht hat) und es ist im Übrigen bei Musikbetrachtung für mich nicht wichtig, ob ich das Lied mag. Die Farben machen, was sie wollen und lassen sich nicht von meinem Musikgeschmack beeinflussen. Sollte ich jemanden vergessen haben, bitte melden, das war keine Absicht.

Ich höre jetzt die Musik und vermeide auch nur einen Blick auf die Videos, damit die Bilder nicht meine Wahrnehmung beeinflussen. Ähnlichkeiten mit ihnen wären somit spooky. (Oder einfach nur schön).

Von @zimtmitorange

Audioslave – Be yourself

https://www.youtube.com/watch?v=WC5FdFlUcl0&app=desktop

Die ersten Takte sind moosfarben, helles Moos ist es, länger nicht nass geworden. Dazwischen tauchen kleine goldene Kringel auf. Die Takte schmecken zudem nach Schokolade, die in goldenes Zellophanpapier gewickelt ist; eine bestimmte Schokoladensorte, die es nicht mehr gibt. Dann kommen moosgoldene Streifen in die Szene geflogen. (Unterbrochen von hellblauen Tupfern).

Von @SnieSnie

Christine and the Queens – Tilted

https://www.youtube.com/watch?v=9RBzsjga73s&feature=youtu.be

Es geht hellbraun los, dazwischen tanzen leichtgraue und schwerweiße Säulen auf und ab. Es schneien weißleichte Tupfer hinein, die hellbraune Tendenz zieht sich zurück, es bleiben graue Schichten und diese flockenartigen Tupfer.

Von @FrauBlod

Nick Cave & The Bad Seeds – The Weeping Song

https://www.youtube.com/watch?v=TqhOVY58zIo&feature=youtu.be

Hier sind die ersten Takte höhlenschwarz mit weißen Säulen, die sich auf- und abbewegen. Dann wird es faltiger, wirrer, mit tropfenförmigen grauen Gebilden, die sich in der Dreidimension des inneren Raums wie schwebende Artisten verhalten. Irgendetwas schachbrettartiges klingt an.

Von @Zeilenrausch

Portishead – Glory Box

https://www.youtube.com/watch?v=4qQyUi4zfDs&feature=youtu.be

Gitarrenbraun, dunkelbraun, schwarz, lila; schnell kommt die Stimme, die ich doch kurz beschreiben will, denn sie ist cremefarben, was sehr selten ist. Im Hintergrund reißen gelbe Streifen sich gegenseitig ab. Und dann ist da eine cellorote Walze, die in den Raum hineinfährt.

Von @n1b1c0

The Statler Brothers – Flowers on the wall

https://www.youtube.com/watch?v=1s8nRL2bPCU

Gut, hier kann ich die Stimmen nicht ignorieren. Es sind hellblauweiße, aber eigentlich graue Mäntel, die sich auf die leichten Papierstreifen legen, die im Takt auf und ab springen. Die Frisuren sind schwarz, also die der Töne. Und weiß, viel da ist auch weiß. Ein Fenster klappt auf und zu im Takt der Sonne, die umherscheint.

Von @und_Ernie

The Walkabouts – The light will stay on

https://www.youtube.com/watch?v=LJpjcYqGjhw

Schwarze Flächen am Anfang und dazu hellgrauweiße Schläge. Golden anklingende Stimme. Auf einer Tonfläche, die dunkel ist, mit kleinen hellen Spitzen und dann wird es cellobauchrot.

Von @ImGemuesegarten

Tori Amos – Baker Baker

https://www.youtube.com/watch?v=YFALNDOw84A&feature=youtu.be

Rotgelber Einstieg, etwas glockenhaftes leuchtet schnell auf und schlägt hin- und her. Die Stimme legt sich wie Lava über den Klangboden. Die Stimme ist weißleuchtendes Lava mit grauen Adern. Dieser Song ist kristallanders und nicht vergleichbar mit den anderen, weil die Stimme ein Instrument ist und nicht der Hauptact.

Von https://mauletti.wordpress.com/

Mike Oldfield – Five miles out 1982

https://www.youtube.com/watch?v=FzWfyTD-8e0

Fellbrauner Start, mit zaunähnlichen Stößen nach rechts, die hellblau gestrichen sind. Und dann kommen dosenfarbene Stimmen und im Hintergrund ist es geigenfarben, es ist alles sehr deutlich. Und irgendwie sieht alles aus wie Baumstämme, die etwas Wichtiges tun.

Von http://365tageasatzaday.wordpress.com/

Jethro Tull – Bourée

https://www.youtube.com/watch?v=2u0XXpVGUwk

Das sind mooshelle Klänge, die gleichzeitig von Windstößen zerfetzt werden; grünlich ist alles, dazwischen glockt es gold. Aber irgendwie auch grau – grauatmend. Atem ist immer dabei – sichtbar, wie ein Faltenrock.

Von @graukopfmoewe

Coldplay – Clocks

https://www.youtube.com/watch?v=MIHZBKl7KPw&feature=youtu.be

Wie immer bei Coldplay geht das Spektakel los, als ob die Songs pinseln und mit Ölfarbe umherwerfen. Ich weiß nicht, ob Coldplay das absichtlich tun. Leider kann ich kaum etwas sagen, weil mich der Song an eine Geschichte erinnert, und dann sind diese Bilder stärker. Außer, dass weiße, gelbe, grüne und hauchfarbene, klaviertastenförmige Gebilde – alle vor schwarzem Hintergrund – fast wie Flügel auf die Stimme zustreben.

Von meiner besten Freundin:

Phoria – Red

https://www.youtube.com/watch?v=OdZsAtDuPfQ

Schokoladenriegel, es sind Schokoladenriegel, schwarz und weiß und etwas ist auberginefarben. Links sind große schwarze Steine zu sehen. Drumherum weht etwas, aber kein Wind. Alles ist gespannt, kurz vor zerrissen vor Freude, und im Grunde könnte man sofort losfahren und nicht aussteigen. Das Meer. Dazwischen werfen sich kleine silberne Münzen Bälle zu.

Von @King_Gaddafi

BOY – Hit My Heart

https://www.youtube.com/watch?v=2gsjoDMkpW0

Etwas ist weiß und hell. Ich sehe graue Schuhe, die auf und ab tanzen, als seien sie Mohnblumen, aber nicht rot, nein. Schnee wirft sich in Form einer Stimme dazu, sofort. Es ist alles sehr aufregend, behaupten die Schuhe. Es sind nicht nur Schuhe, es sind auch kleine Hügel, die dort die Landschaft sind. Die Hügel sind klein, etwas größer als Maulwurfshügel. Etwas ist weiß und hellgrau; sehr edel. Es könnte auch ein Friedhof sein mit frisch aufgeschütteten Gräbern.

Von @ningwie

Pink Floyd – Any Colour You Like, Brain Damage and Eclipse

https://www.youtube.com/watch?v=JlkwLfog13M

Schwarze zungenähnliche Flächen geben weißen Schleifen einen Hintergrund. Dazu formt sich kringelförmig etwas hellblaugraues. Aber alles ist dunkel. Und im Übrigen sind hier zu viele runde Gebilde; man sucht vergeblich nach einer Nische. Schließlich strömt Gold dazu, es ist fast eine Erleichterung.

Von @glasfedersprung

Robert W. Smith – Into The Storm

https://www.youtube.com/watch?v=ZkWC-6EqLls&feature=youtu.be

Baumfarben, Wiesengeruch. Kaffeebraune Säulen, die längs über ein Feld reichen. Dann kommen dazu kleine goldene und silberne Spitzen. Sie werden immer hektischer und wollen irgendetwas, wenn man nur wüsste was!

Von @SigFerrino

MinaCelentano – A Un Passo Da Te (Mina & Celentano)

https://www.youtube.com/watch?v=XGcX5wopq3M&app=desktop

Zitternde weiße Häuser am Anfang vor schwarzem Himmel. Dann bouncen weiße kleine Säulen auf und ab und Lila steigt auf. Die Stimme ist geriffelt und irgendwas in einem helleren Grauton. Die Stimme färbt den Song in hellweiße und graue, zugähnliche Gebilde.

Von @rot_grad

CALEXICO „Quattro“ High Quality

https://www.youtube.com/watch?v=xdLF998FA4Y&feature=youtu.be

Das ist ein graublaugepunkteter Anfang, diese Formen steigen aus der Höhle; dann im Hintergrund wird etwas gold. Die Stimme, grau, lässt sich nicht stören von den segelschiffförmigen dunkellila Einwürfen. Das Gold wird langsam silber, im Hintergrund wirft sich ein Himmel in Schale.

Von @miss_kittel

Russian Sailor Dance WWII – Yablochko / Крейсерское „Яблочко“

https://www.youtube.com/watch?v=erfs3G3UDpM&feature=youtu.be

Weiße bananenförmige Gebilde werfen sich zwischen graue Wellen; sie werden fast verschluckt von den grauen Wellen, doch dann kommt ein dunkellila Mantel und sammelt einiges von links kommend ein. Und eine brezelförmige Schleife holt den Rest, der blieb, noch ein und wickelt ihn in eine weiße Decke.

Von @leonceundlena

Grieg – Peer Gynt : Chanson de Solveig (Blomstedt)

https://www.youtube.com/watch?v=ToqQKvwM_CA

Zwiebackfarbener Beginn in Baumstammmuster, aber horizontal. Fast ein braunes Feld; mit weizenförmigen Strichen nach oben. Dann setzt die süße Stimme ein, die weichweiß ist und von Goldzwitscherfasern durchzogen ist, und alles wird ganz unerdig, nur noch grau, nur noch weiß, aber so fein wie Seide.

Von @greenishglass

Boney M ~ Rivers of Babylon

https://www.youtube.com/watch?v=9ybv4DOj-N0&app=desktop

Das ist ein achtförmiges steinfarbenes und dunkelblaues Gebilde, auf dem der Chor wie ein weißer Schleier liegt. Dann kommen die grauhellen Stimmen dazu, ich sehe Locken und ich sehe Kleider, diese hängen an Leinen zwischen Schornsteinen. Und der Himmel ist weiß; eine Wolke ist pink und das ist wirklich selten.