Checkliste Summer.

  • Den Asphalt berühren.
  • Irgendetwas loslassen.
  • Irgendetwas mitnehmen.
  • Die „Realität“ ins Auto setzen und ihr mal das wahre Leben zeigen.
  • Sie gegebenenfalls an einer Autobahnraststätte gegen einen Hund eintauschen.
  • Den Hund „Summerflake“ nennen.
  • Den Hund doch nicht „Summerflake“ nennen.
  • Sich etwas widmen.
  • Den Hund „Sommerflocke“ nennen.
  • Nein, doch nicht.
  • Sich ein Hundevornamenbuch kaufen.
  • Sich trauen.
  • Sich auf die Welt verlassen.
  • Sich ein Raumschiff bauen und mal kurz woanders sein.
  • Wiederkommen und noch ganz woanders sein.
  • Blaubeeren sammeln.
  • Weckgläser mit sich führen.
  • Den Hund „Synästhesie“ nennen, aber nur, damit das hier ein synästhetischer Artikel wird.
  • Den Hund doch nicht „Synästhesie“ nennen, denn das wird so schnell abgekürzt.
  • „Synnie“. Nein!
  • Noch einmal winken.
  • Noch einmal winken.
  • Winken.
  • Auch der Langeweile.
  • Auch der Welt.
Advertisements