Ihr Wunsch ist mein Duft.

Eine Laune und eine gesundheitlich bedingte Zwangspause veranlassten mich heute Morgen, auf Twitter anzubieten, Düfte und Gerüche – aus meiner synästhetischen Wahrnehmung – zu verbildlichen. Es kamen viele Vorschläge und falls noch etwas fehlt, was die Leserschaft hier interessieren würde, so freue ich mich über Post.

Bisherige Duftbilder:

Chanel 05: Zwitschergoldfarben. Sieht aus wie die Stimme meiner Ersatzmusiklehrerin von 1990. Sie trug kein Chanel.

Kaffee: Kaffeefarben (manches ist logisch) und wie Teile von meinem Vater, hauptsächlich Bart und brauner Pullover.

Lilien: riechen ausgesprochen laut. Kriechen auf weißgrauen Sohlen durch das Zimmer Richtung Nase. Auch rote Lilien riechen weiß.

Rosmarin: ein Feld aufgelockerter Erde. Tannengrün bildet den Horizont. Das Stück Land schwebt durch den Raum.

Pfirsichmelbastrudel: warm und cremefarben und breitet sich wie Teig im Zimmer aus.

Frischgepresster O-Saft: wabert gelbschwarz und strohhalmgemustert umher.

Amber: ist ohrringgold und mit dabei ist ein smaragdfarbener Teppich, der sich von selbst ausrollt. Auf ihm nimmt das Gold Platz.

Bergamotte: sieht aus wie weiße Kreide und wie ein graues Tülltuch, das horizontale Kreise zieht.

Zimtschnecken: zugleich tankstellenduftfarben und weißstechendgrau (warum weiß ich nicht).

Piment: schneefarben mit Holzhut.

Lorbeer: rostbraun mit schwarzen Punkten.

Koriander: weiße Seife im weißen Waschbecken.

Schokolade mit Kokosfüllung: ein hellblauweißer, aufgerissener Haimund.

Hofladentomate: weißer Streifen, der in die Nase wandert und dort orangefarbene Punkte hinterlässt.

Frischwarmbrotduft: wie eine warme Hand, die verführerisch vor einem wedelt (mit einem gestärkten, weißen Tuch).

Waldregenfrühlingsduft: Transparentfarben, gespickt mit schilfförmigen, lilafarbenen Streifen Richtung Himmel. Und viel Braun.

Nun sind das alles äußerst populäre und höfliche Düfte. Ihre Farben eröffnen wiederum kleine Universen und reihen sich zu einer unendlichen Synästhesiekette auf. Wer möchte, kann mich auch nach etwas hässlicheren Düften fragen. Auch sie haben (zumindest optisch) ihren Reiz.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Ihr Wunsch ist mein Duft.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.