Dann werden sie helfen, die schnurschönen Wörter.

Nicht mehr mühsam.

Vor kurzem erwähnte ich das Eichhörnchen, dass es sich täglich weniger mühsam ernähre und unpathetische Knospen. Zudem beschwerte ich mich mehr als einmal über Frau März und ihren Wankelmut, der mit sich bringe, dass ich nie wisse, wie sich zu kleiden sei.

Außerdem betrog mich die Abendluft; versprach sie doch Frühling, brachte über Nacht den Winter zurück und ihr Hohngelächter war noch zu hören, als mich Frau März an einem Morgen mit ihren blauen Bändern fuchtelnd und mit Hilfe von Freund Schnarrvogel weckte.

Nach all den Klagen will ich nun anständig sein. Und mich recht herzlich bei Bruder April bedanken, der taureich am Abend den Frühling verspricht und dieses Gelöbnis auch hält. Der Frühlingsfarben flattern und Tulpen auferstehen lässt. Der durch seine Brille das Eichhörnchen milde anlächelt und ihm ein wenig Sicherheit vermitteln möchte: ab jetzt muss keiner mehr nervös sein.

Denn Schnee ist ausgeschlossen. Er wird erst wieder kommen, wenn im Sommer eine Landstraße asphaltheiß die Beine hochkriecht und der Rückenschweiß nach Schnee ruft – dann wird er da sein, doch nur in Gedanken; dann werden sie helfen, die schnurschönen Wörter.

Bis dahin wird auf noch mehr Grün gewartet, und wenn es vollzählig da ist, werde ich über Grün schreiben. Die anderen Farbfreunde warten schon gespannt darauf. Ein wenig Bammel haben sie nämlich vor der ernsthaften Grün. (Doch keine Sorge – es ist wirklich nur Bammel, verniedlichte Angst).

Advertisements

2 Gedanken zu “Dann werden sie helfen, die schnurschönen Wörter.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.